Epiphany 3 feat. Bet Williams

Mai 1st, 2017 | By | Category: Allgemein, Veranstaltungen der Lahrer Rockwerkstatt - Schlachthof

epiphany3_webSa., 24.06.2017 – 21.00 Uhr

Eine unbeschreibliche Mischung zwischen Weltmusik und neuer Klassik, Kunstlied und Folk, Singer-Songwriter, Blues und Jazz.
Bei uns beileibe keine Unbekannten sind Bet Williams und ihr Mann John Hodian. (Lest in der lineken Spalte die Zeitungskritiken zu ihrem letzten Auftritt.) Epiphany 3 ist die Schöpfung des Komponisten John Hodian und der Singer/Songwriterin Bet Williams, zusammen mit ihrem 13-jährigen Sohn am Drum/Percussion.
Seit mehr als 20 Jahren machen die US-Amerikanerin und der aus Armenien stammende Pianist gemeinsam Musik. Ihr Weltmusik-Projekt „Epiphany Project“ wie auch die Singer/Songwriter-Blues-Band „Bet Williams Band“ und John Hodians Kompositionen „Songs of Exile“ des Naghash Ensembles spiegeln die enorme Bandbreite der musikalischen Einflüsse und Inspirationen in ihrem Schaffen wider. Als „Epiphany 3“ bringen Bet Williams und John Hodian jetzt Songs all ihrer Projekte auf die Bühne.
Bet Williams weiß ihre 4-Oktaven Stimme auf die ungewöhnlichsten Weisen einzusetzen. John Hodian spielt am Klavier bewegende Melodien und verschachtelte Rhythmen, in denen seine armenische Seele aufschimmert, aber ebenso seine klassische Kompositionsausbildung und eine unbändige Begeisterung für Improvisation. Jack Hodian nimmt Schlagzeugunterricht bei einigen der besten Schlagzeuger der Welt und ist seinem Alter musikalisch weit voraus. Gemeinsam bringen Bet Williams, John und Jack Hodian als Epiphany 3 das ganze Spektrum ihrer Kunst auf die Bühne.

„Epiphany Project ist“, so schreibt die Washington Post, „ein Hybrid aus Weltmusik, Kunstlied, Americana und Avantgarde-Folk; gänzlich ohne Überbegriff, aber immer von einer Schönheit, die weit über das Weltliche hinausreicht.“ In dieser Musik verschmelzen alte und neue Kulturen und vermischen sich mit verschiedenen Musikstilen – doch die urtümlichen, tranceartigen Rhythmen und Gesänge lassen die Werke von „Epiphany Project“ oft seltsam bekannt erscheinen.

Vorverkauf: Sobald es Karten gibt, erfahrt ihr es hier.

Kommentar schreiben